Qualitätszertifikat

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir möchten Sie über das geplante Vorgehen bzw. Qualitätszertifikat informieren.

Mit Zustimmung des BMG beginnen wir mit der Überprüfung und Anerkennung der psychotherapeutischen Fort- und Weiterbildungsverpflichtung der letzten drei Jahre.

Im Rahmen der VÖPP übernimmt das Referat die gutachterliche Bearbeitung der Anträge. Da die Anerkennung des VÖPP keine Garantie der Anerkennung durch das BMG darstellt, bieten wir nach Bevollmächtigung an, bei Nachfrage durch das BMG die Interessen des Einzelnen zu vertreten.

Wir wollen die fortlaufende berufliche Weiterentwicklung im Sinne der Qualitätssicherung (Fort- und Weiterbildungsverpflichtung des PthG § 14 Abs. 1) überprüfen und mit einem VÖPP Qualitätszertifikat anerkennen.

Der regelmäßige Besuch von Fortbildungsveranstaltungen in der Dauer von mindestens 90 Stunden im Zeitraum von drei Jahren kann als allgemein anerkannter Richtwert genannt werden:

Fort- und Weiterbildungsrichtlinie für PsychotherapeutInnen

Ergänzende Information des BMG zur Fort- und Weiterbildungsrichtlinie


Inhaltliche Kriterien:

  • Fortbildung ist methodenspezifisch und methodenerweiternd sowie mit besonderen Schwerpunkten definiert.
  • Weiterbildung kann daher teilweise als Fortbildung angerechnet werden kann.Ein Schwerpunkt ist das Training von Reflexion und Selbstreflexion, Supervision oder pth. Praxis, klinische Gruppenarbeit oder Intervision.
  • Erarbeitung von speziellen beruflichen Themen, Rahmenbedingungen, Kriterien und Networking (Erarbeiten von Kenntnissen über pth. Arbeitsfelder) kann angerechnet werden.

Formale Kriterien:

  • Im Raster sind die für die Fortbildung anrechenbaren Anteile der Weiterbildung anzuführen
  • Eigenbelege (Stunden der Seminarvorbereitung, selbstständiges Literaturstudium, etc.) sind nach Vorbild der Bestätigungen glaubhaft zu machen
  • Bei Eigenbelegen können stichwortartige Inhaltsangaben verlangt werden
  • Sie können einen Antrag auf Anerkennung der psychotherapeutischen Fort- und Weiterbildung

ausgefüllt mit beiliegenden Belegskopien ab sofort an die VÖPP, 1090 Wien, Lustkandlgasse 3-5/TOP 2-4, einsenden.

Bartuska, Erkinger, Szyszkowitz
22.9.2009