News & Media

Immer auf dem Laufenden

Mit unseren vielfältigen Informationsangeboten bleiben Sie am Puls des Fachdiskurses – unkompliziert, direkt & praxisnah.

Nehmen Sie teil an unserer Sommer-Tagung auf der Schwarzalm

Einfühlen in Kinder, Jugendliche, Säuglinge, deren Eltern und unser therapeutisches Selbst: Unter dem jugendsprachlichen Motto "I feel you!" widmen wir uns der Entwicklungspsychologie auf unterschiedlichen Ebenen.

Nähere Infos


15.06.2022

Weil die Antwort auf „Wie geht’s Dir?“ nicht immer „gut“ sein muss

Die VÖPP lud im Rahmen seines Kinder- und Jugendschwerpunktjahres am Dienstag, den 5. April 2022. zu einer Podiumsdiskussion „Post-Covid?“ – eine Bestandsaufnahme nach 25 Monaten Pandemie zur Lage von Kindern und Jugendlichen während der Pandemie“ in seine Räumlichkeiten in die Lange Gasse. 

Gefolgt sind dieser Einladung erfreulicherweise drei Schüler- und Jugend-Vertreter*innen sowie vier Vertreterinnen aus dem pädagogisch-psychotherapeutischen Umfeld. Die Podiumsgäste waren: Carina Reithmeier (Schülerunion), Fiona Herzog (Bundesjugendvertretung), Liam Noori (Landesschüler*innen-Vertretung), Irene Hirsch (St. Nikolausstiftung), Waltraud Perkonig (Rudolf-Ekstein-Zentrum), Judith Hazdra (Pädagogin, Psychotherapeutin) und Elisabeth Pachler (Pädagogin, Psychotherapeutin). Moderiert wurde die Runde von Sabine Sammer-Schreckenthaler (VÖPP-Präsident-Stellvertreterin).

In einer konzentriert angeregten Reflexionsrunde artikulierten die Teilnehmer*innen Ihre Erfahrungen, Sichtweisen, Hoffnungen wie Befürchtungen zur Lage von Kindern und Jugendlichen während der Pandemie. Die Bundesobfrau der Schülerunion, Carina Reithmeier, präsentierte die Initiative der Schülerunion „Gut, und selbst?“ (Weil die Antwort auf „Wie geht’s Dir?“ nicht immer „gut“ sein muss), die sowohl Enttabuisierung wie Bewusstseinsbildung für psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen schaffen soll. Darin ist auch ein Volksbegehren inkludiert, das man gerne unterstützen kann. Mehr dazu auf:

https://gutundselbst.at

Auch die Bundesjugend-Vertreterin Frau Fiona Herzog präsentierte die Kampagne „Die Krise im Kopf“. Näheres z.B. zur 10-Punkte-Charta finden Sie unter:

https://bjv.at/portfolio-items/die-krise-im-kopf/

Forderungen, die aus dieser Podiumsdiskussion entstanden sind, waren mehr Interdisziplinarität, konkrete Beziehungsarbeit sowie erhöhte Beachtung und finanzielle Mittel seitens der Politik.

Weitere Veranstaltungen zum Schwerpunktjahr der VÖPP sind hier zu finden.

Bildunterschrift (vlnr): Carina Reithmeier, Liam Noori, Fiona Herzog, Elisabeth Pachler, Sabine Sammer-Schreckenthaler, Waltraud Perkonig, Judith Hazdra, Irene Hirsch

Foto: (c) BJV/Veraszto


08.04.2022

Schwerpunktjahr 2022: Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie

Im untenstehenden PDF finden Sie das vielseitige Programm der VÖPP zum Schwerpunktjahr "Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie" 2022. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


21.02.2022

1. (Online-) MITGLIEDERFORUM

Die VÖPP möchte ein neues Format etablieren, um ihren Mitgliedern Möglichkeiten zu fachbezogenen Diskussionen zu geben.

Daher findet am 09.03.2022 von 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr das erste Online-Mitgliederforum zum Thema „Beihilfe zum Suizid - ein Thema für die Psychotherapie?“ statt.

Die Veranstaltung beginnt mit drei Impulsreferaten:

  • Mag. Luis Paulitsch „Neue Rechtslage in Österreich“
  • Dr. Wolfgang Gombas „Assistierter Suizid aus medizinischer Sicht“
  • Prof. Dr. Kurt Finger „Assistierter Suizid aus anthropologisch-theologischer Perspektive“

Anschließend soll es eine moderierte Diskussion aller Teilnehmer*innen geben. An der Veranstaltung können ausschließlich VÖPP-Mitglieder teilnehmen und sie ist für eben diese kostenlos.

Ihre Anmeldung senden Sie bitte an Hr. Thomas Baumgartner: sekretariat@voepp.at

Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie am 09.03.20222,

Falls Sie es wünschen erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung auf Anfrage via E-Mail.


18.02.2022

EAP-Kongress: “The Hope of Psychotherapy for our Endangered World”

Einladung

12.- 13. März 2022

THE HOPE OF PSYCHOTHERAPY FOR OUR ENDANGERED WORLD

Wie können wir als Psychotherapeuten in der unsicheren Welt Menschen und unserem Planeten Hoffnung geben? Über diese spannende Frage diskutieren wir mit namhaften Psychotherapeuten.

Zwischen den Vorträgen laden wir Sie zur Teilnahme an moderierten Reflexionsgruppen ein: Treffen Sie Psychotherapeuten aus dem In- und Ausland und tauschen Sie sich in kleinem Rahmen über die Rolle der Psychotherapie bei der Aufarbeitung der größten Probleme der Menschheit aus.

KEYNOTE SPEAKERS:

Irvin Yalom Jessica Benjamin

Renos Papadopoulos Sue Daniel

Kyriaki Polychroni

Emmy van Deurzen

Besuchen Sie die Kongress Webseite und buchen Sie ein Ticket! Spezialtarife für EAP Mitglieder und Inhaber des Europäischen Zertifikats für Psychotherapie (ECP).

Eap-hope.at

www.europsyche.org